Chile hat schon immer die Abenteurer auf dieser Welt inspiriert und angezogen. Es ist das stabilste Land Südamerikas, mit interessanter Kultur und Geschichte, vielfältigen Landschaften und Bergen, die sich mit jedem Gebirge dieser Welt messen können. Im Seen-Gebiet spiegeln sich schneebedeckte Vulkane im tiefblauen Wasser und auch viele Flüsse sind kristallklar. Patagonien ist bekannt für seine spitzen Gipfel, hängende Gletscher und die Abgeschiedenheit - eine der wenigen Plätze auf dieser Welt, die man noch als Wildnis bezeichnen kann!

Eine 2-wöchige Kajakreise von Pucon bis ins nördliche Patagonien, in glasklarem Wasser Paddeln, atemberaubende Landschaften bestaunen: Das ist unser stressfreies Kajakabenteuer Chile WW III

 

Tourdetails


 

Für die erste Woche ist Pucon, Südamerikas Abenteuer-Hauptstadt, unser Heim. Die Stadt liegt direkt an einem wunderschönen See mit dem Vulkan Villarica im Hintergrund und hat sich einen Namen als eines der besten Reiseziele für Kajaker gemacht. Man findet hauptsächlich Videos von Wasserfällen und Wildwasser 4-5, wenn man im Internet nach Pucon und Kajaker sucht. Es gibt aber noch ganz andere Flüsse hier mit fantastischem Wildwasser im Mittleren Schwierigkeitsgrad. Der Untere Trancura mit mittlerem Volumen oder der etwas technischere Obere und Untere Liucura bieten wunderbare Strecken, um an seiner Kajaktechnik zu arbeiten oder einfach Paddel- Kilometer zu sammeln!

Von Pucon geht unsere Reise weiter in den Süden. Unser erstes Ziel ist der Untere Fuy mit seinem klaren Wasser und wuchtigen Wellen. Eventuell paddeln wir auch den Rio Neltume, einen Seitenbach des Fuy. Nicht weit entfernt liegt der Rio San Pedro, welcher oft als Mini-Futaleufu bezeichnet wird. So klares Wasser wie hier haben wir noch selten gesehen. Mit dem Kopf unter Wasser kann man das vulkanische Flussbett und zahlreiche Fische bestaunen. Auch an Wildwasser hat der Rio San Pedro ein paar wuchtige Wellen und Stromschnellen zu bieten und man fühlt sich weit weg von der Zivilisation. Ein absoluter Lieblingsfluss vom ganzen Team! 

Als nächstes steht der Rio Petrohue auf dem Programm. Wir übernachten direkt am Ufer des Llanquihue-Sees. Der Untere Petrohue bietet spassiges Wuchtwasser mit lässigen Stromschnellen und einmaligen Ausblicken auf den Vulkan Osorno. 

Rio Petrohue

Nun folgt eine der beeindruckendsten Abschnitte unserer Reise. Die Fahrt zum selten besuchten Rio Puelo allein ist schon ein Abenteuer für sich! Wir fahren am Kletterparadies Cochamo mit seinen Granit-Gipfeln vorbei und kommen mit der Fähre in ein abgelegenes Tal mit einem türkis- blauen Fluss - dem Rio Puelo. Nun gibt es nur noch Schotterstrassen, kaum ein Telefonsignal und schon gar kein wifi. Dafür aber diesen einmaligen Fluss und seine wunderschöne Umgebung - das ist Patagonien! Unser Ziel ist der Untere Puelo, welcher durch eine beeindruckende Schlucht fliesst. Man fühlt sich weit weg von der Zivilisation. Die Einwohner, die man trifft sind herzlich und sie freuen sich über Touristen und Kajaker mit welchen man bei einem Glas Wein oder einem Mate ein paar Geschichten austauschen kann!

Schweren Herzens müssen wir uns doch vom Rio Puelo verabschieden und nach Puerto Montt aufbrechen. Hier endet unsere gemeinsame Reise entweder am Flughafen oder am Busbahnhof - je nachdem, wie du deine Rückreise nach Santiago gebucht hast.

Dies ist die perfekte Kajaktour für jemanden, der ein Abenteuer in einem sicheren und stabilen Land erleben möchte. Es ist ein einmaliges Abenteuer, an welches du dich noch lange erinnern wirst: das Weltklasse Wildwasser, die beeindruckenden Landschaften, das grossartige Essen und den guten Wein und die herzlichen Einheimischen, welche einen wie ein verlorenes Familienmitglied empfangen! Deshalb lieben wir Chile so sehr! 

Gut zu wissen...


 

Warum mit uns verreisen?

David und Steve sind ein grossartiges Team, welches dir die Möglichkeit bietet einmalige Flüsse zu paddeln und gleichzeitig die Regionen, deren Menschen und Kultur kennen zu lernen. David kennt die Flüsse wie kaum ein anderer und beide haben reichlich Erfahrung im Planen und Führen von Touren. Mit diesem Team kannst du eine wunderbare Zeit in Chile erleben! Wenn du noch mehr über Steve und David wissen möchtest, schau dir die Seite über unser Team an!

Benötigte Erfahrung

Du solltest Erfahrung im Wildwasser 3 haben und auf Flüssen wie der Imster- oder der Tösener- Schlucht unterwegs sein und halbwegs sicher Rollen - auf jeden Fall mehr als einmal versuchen, wenn es nicht gleich klappt! Da wir ca 4 Stunden pro Tag paddeln werden, musst du zwar kein olympischer Athlet sein, aber ein gewisses Mass an Fitness und Ausdauer sind notwendig!

Gruppengrösse

Unsere Gruppen halten wir recht klein in der Kayak School Arlberg. Ein Guide ist mit maximal 3 Gästen unterwegs! Wir nehmen auch nicht mehr als 6 Gäste pro Termin auf unsere Kajakreise mit. Somit bekommt jeder ein Maximum an Wildwasser und die Möglichkeit seine Kajaktechnik während der Reise zu verbessern. Auch ist die Sicherheit in Kleingruppen höher und die Linien sind für jeden ersichtlich um die Stromschnellen optimal zu paddeln!!

Unterkunft

Wir verbringen die Nächte in verschiedenen Unterkünften: manchmal auf Campingplätzen von Freunden oder in einer privaten Holzhütte. Somit haben wir die perfekte Mischung aus “Sterne beobachten an klaren Nächten" bis zu “am Holzofen sitzen und dem Regen draussen zuhören”.

Essen und Trinken

Das Essen in Chile kann man durchaus als ein Highlight der Reise zählen. Die Märkte sind voll mit frischem Obst und Gemüse, auf den Speisekarten findet man ebenso Gerichte mit Spanischem und Österreichischem Einfluss, sowie das typische Chilenische Asado - ein Grill mit verschiedensten Fleischstücken und Würsten. Dazu passend findet man verschiedene Biersorten, Fruchtsäfte, gutes Quellwasser und einmaligen einheimischen Wein! Das Nationalgetränk ist aber doch der “Mate” - welcher nicht einfach ein Getränk ist, sondern eine eigene Kultur!!

Daten & Preise


 

Tourdaten

An folgenden Daten haben wir eine Tour geplant:

  • 10-19 März 2019 (10 Tage)

  • 08-17 März 2020 (10 Tage)

Tourpreis

EUR 2850 pro Person.

Kontakt / Fragen zum Kurs